X

Manuelle Therapie


Die manuelle Therapie ist ein Konzept, das speziell für Beschwerden und Störungen am Bewegungsapparat eingesetzt wird. Der Therapeut erfasst den Patienten, nicht nur wie in den Ursprüngen der Therapie mit den Händen , sondern mit Hilfe einer gezielten Anamnese, klinischer Tests und Assessments, um so die bestmögliche Behandlungstrategie bestimmen zu können. Er orientiert sich hierbei an dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Arbeit.

Sie wird zur Wiederherstellung der freien Gelenkbeweglichkeit, zur Harmonisierung von Bewegungsabläufen sowie zur Schmerzbehandlung eingesetzt. Primäre Zielstrukturen sind die Gelenke, Muskeln, Nerven und Bänder der Extremitäten und der Wirbelsäule, die mit verschiedenen Techniken mobilisiert werden können.

Angewendet wird die Manualtherapie bei Einschränkungen der Gelenkbeweglichkeit zum Beispiel bei Arthrose & Verschleißerscheinungen oder nach Unfällen und Operationen, die durch eine Ruhigstellung zu einer Einschränkung der Mobilität geführt haben. Körperstatische Auswirkungen werden bei Untersuchung und Behandlung beachtet.