Ein herzliches Hallo aus Krefeld Bockum am Badezentrum
In unserer modernen, barrierefreien Physiotherapie Praxis in Krefeld Bockum mit großzügigen lichtdurchfluteten Räumlichkeiten werden sie sich schnell wohlfühlen.

Handtuch mit Logo

Wir sind ein motiviertes, engagiertes Team von Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten sowie Sporttherapeutinnen und Sporttherapeuten und Rezeptionskräften. Das ganze Team arbeitet Hand in Hand zusammen: für die optimale Versorgung unserer Patientinnen und Patienten aus Krefeld und Umgebung.

Wir begleiten sie über die Einzeltherapie und schaffen unbürokratisch den Übergang in die aktive Therapie bis in die medizinische Trainingstherapie nach Operationen oder Verletzungen und verstehen uns somit als ihr Gesundheitspartner. 

Mit insgesamt 12 Behandlungskabinen und einem großzügigen, ebenerdigen Trainingsraum mit modernen Geräten bieten wir räumlich optimale Voraussetzungen hier in unserer ATHERA Physiotherapie Praxis Krefeld am Badezentrum.

Mit unseren „Tergumed 700“ Geräten der Firma Proxomed bieten wir auch für Rückenschmerzpatienten ein spezielles Therapieangebot an. Unsere Physiotherapie Praxis am Badezentrum ist eine von fünf eng im Austausch stehenden ATHERA Praxen in Krefeld und besteht seit dem Jahre 2000.

Viele kennen uns vielleicht auch unter dem Namen „fysioconcept“.  2020 hat sich die ehemalige“ fysioconcept“ Praxis an die ATHERA Gruppe angeschlossen, dem führenden Heilmittelanbieter in Deutschland.

Wir genießen weiterhin die familiäre Atmosphäre und bekamen mit dem ATHERA Verbund einen starken Partner für unsere Organisation.

Wenn Sie uns besuchen, müssen Sie sich keine Sorgen um Parkplätze machen. Unsere ATHERA Physiotherapie Praxis in Krefeld Bockum verfügt über reichlich kostenlose Parkplätze.

Sie haben Fragen zu unseren Behandlungsmöglichkeiten oder möchten einen zeitnahen Termin in unserer Physiotherapie Praxis in Krefeld vereinbaren? Ob als Kassenpatient, Selbstzahler oder Privatversicherter – wir freuen uns auf sie. Kommen sie vorbei oder rufen sie an.

Dürfen wir weiterhelfen?