Die Manuelle Therapie (MT) ist einfach gesagt, eine Variante der Krankengymnastik.
Beide Therapiearten werden der Bewegungstherapie zugeordnet, jedoch gibt es hier einige Unterschiede.

Manuelle Therapie (MT) Behandlung in Würzburg

Der Behandlungsansatz der Manuellen Therapie (MT) ist es, Bewegungsstörungen zu untersuchen und zu behandeln.
Dabei müssen die genauen Strukturen herausgetestet werden.

Instabile, blockierte oder eingeschränkte Gelenke werden hier, je nach Wundheilungsstadium behandelt.
Das wird Mithilfe von speziellen Handgriffen und Mobilisationstechniken ausgeführt. Die Manuelle Therapie (MT) bei uns am Standort Würzburg, ganz in der Nähe des Bahnhofs, besteht aus aktiven und passiven Techniken.
Diese werden mit Übungen für zu Hause ergänzt und vertieft.

Das Ziel ist es, langfristig Schmerzen zu lindern und Bewegungsstörungen zu beseitigen.
Die Manuelle Therapie (MT) darf nur von speziell weitergebildeten Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten durchgeführt werden. In unserer Physiotherapie Praxis haben wir uns extra für Sie spezialisert. Das Team bildet sich stetig für Sie fort.

Häufig wird die Manuelle Therapie (MT) bei folgenden Beschwerden angewendet:

  • Wirbelsäulenbeschwerden,
  • Rückenschmerzen,
  • Gelenkschmerzen,
  • Muskelschmerzen,
  • Rheumatische Erkrankungen,
  • Ischialgien,
  • Arthrosen.

Sprechen Sie uns gerne an oder vereinbaren Sie mit uns einen Termin, wenn Sie eine Manuelle Therapie (MT) Verordnung von Ihrem Arzt verschrieben bekommen haben.
Ihr Praxis Team ATHERA Würzburg ist für Sie da.