Offene
Jobs
dominik_schweder

Praxisverkauf story:

Dominik Schweder

Jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt und meiner war die Eröffnung einer kleinen, überschaubaren Praxis in Ottobrunn vor gut 10 Jahren.

Die Lage im Süden Münchens und die Gemeinde waren prädestiniert für eine erfolgreiche Entwicklung. In den ersten Monaten arbeiteten wir zu zweit aber schon bald konnten wir uns auf 4 Therapeuten vergrößern.

Bereits nach einem Jahr waren wir stolz, dass die die Wartezeit für Behandlungen 6 Wochen betrug und wir bereits Stammkunden – oder Stammpatienten hatten. Der nächste Schritt war also logisch: neues Personal, um den Neuanmeldungen schnellere Termine anbieten zu können.

Über Jahre hinweg stiegen die Patientenzahlen aber unser Erfolg brachte auch neue Herausforderungen: Eine professionelle therapeutische Behandlung war in den alten Praxisräumen bald nur noch schwer möglich und einige therapeutische Kollegen verließen uns.

In diesem Moment wurde mir bewusst, dass ich die weitere Expansion nicht alleine würde stemmen können. Ich machte mich also auf die Suche nach professionellen und finanziell soliden Partnern und meine Auswahl fiel schnell auf den Markführer, die Rehacon Gruppe, heute Athera.

Athera ist ein verlässliches Unternehmen, das jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Praxisentwicklung und Strategie vorweisen kann. Athera kümmert sich um wesentliche Aspekte wie Abrechnung, Personalwesen und Buchhaltung oder löst mit Hingabe die Aufgaben, die im Praxisalltag nur schwer durchführbar sind – den Mitarbeitern wird dadurch der Rücken freigehalten.

Besondere Vorteile in der Zusammenarbeit sind für mich auch meine therapeutischen Freiheiten als Fachliche Leitung der Praxis. Da die Zentrale beinahe alle administrativen Aufgaben übernimmt, bleibt mehr Zeit, sich um die wichtigen Aspekte zu kümmern - die Zufriedenheit der Patienten und der Mitarbeiter.

Gerade in der Corona Krise wurde mir noch einmal klar, wie richtig meine Entscheidung war. Aufgrund der Größe und finanziellen Sicherheit des Unternehmens brauche ich nicht um die Existenz fürchten. Der gemeinsame Verbund an Therapiezentren ist hierbei ein sicherer Rückhalt für kleinere Praxen.

2019 konnten wir mit der finanziellen Stärke von Athera 400qm große Räumlichkeiten anmieten und eine moderne Praxis entwerfen. Besonders freut mich, dass ich dadurch weitere top-Therapeuten gewinnen konnte, die vor der Expansion wahrscheinlich nicht zu uns gekommen wären.

Weitere Visionen werden derzeit besprochen und schon bald realisiert.